Unser Wasser aus Hohenbrunner Brunnen:

Natürlich gut für die Region

Unser Wasser gehört zu den Besten. Das bestätigen regelmäßige mikrobiologische, chemische und physikalische Untersuchungen durch akkreditierte Labore. Es ist ein erfrischender Durstlöscher mit angenehm neutralem Geschmack. Für eine natriumarme Ernährung ist es bestens geeignet.

Unser Wasser wird in eigenen Brunnen im Höhenkirchener Forst gefördert und übers Wasserwerk Hohenbrunn auf kurzen Wegen in die Haushalte gebracht. Weil es reines Grundwasser ist und nicht mit Oberflächenwasser vermischt wird, braucht es keine Aufbereitung und kein Chlor.

In unserem Wasserwerk in Hohenbrunn wird unser Trinkwasser gespeichert und von hier aus direkt ins Leitungssystem eingespeist. Eine vorherige Aufbereitung ist nicht nötig. Als Grundwasser aus den Tiefen der Münchner Schotterebene ist unser Wasser natürlich rein und braucht nicht aufbereitet zu werden.

sind für unsere Trinkwasserversorgung bestimmt. Seit 1994 (Brunnen 5) bzw. 1996 (Brunnen 6) fördern sie in 42,5 m Tiefe pro Sekunde 90 l reines Voralpenwasser bei 4,13 bar. Das entspricht einer Fördermenge von 1.500.000 m3 pro Jahr.

hat große Bedeutung für die Qualität unseres Wassers. In diesem durchgehend bewaldeten Gebiet sind Landwirtschaft und andere Nutzungen mit möglicherweise schädigendem Einfluss streng verboten. Das Schutzgebiet besteht aus zwei Fassungsbereichen rund um die Brunnen, einer engen und zwei weiteren Schutzzonen. Je näher am Förderpunkt desto mehr Verbote.
Details dazu können Sie in der Verordnung des Landratsamts München über das Wasserschutzgebiet vom 07.11.2005 nachlesen.

halten wir für die sogenannte „redundante Wasserversorgung“ vor. Das heißt, hier würden wir nur fördern, um einen weit erhöhten Wasserbedarf zu decken oder falls Verunreinigungen oder andere Zwischenfälle die Versorgung aus den primären Brunnen 5 und 6 im Höhenkirchener Forst unmöglich machen sollten.

Die daneben liegenden älteren Brunnen 3 und 4 sind nicht mehr in Betrieb.

wurde bereits 1991 festgesetzt. Nach einer Schadstoffbelastung Mitte der 1990er Jahre wurde die Wasserförderung dort zunächst eingestellt und umfangreiche Sanierungsmaßnahmen eingeleitet. Heute unterschreitet das Wasser aus diesem Gebiet wieder sämtliche Grenzwerte der Trinkwasserverordnung und kann bedenkenlos genossen werden.
Die Verordnung des Landratsamts München über das Wasserschutzgebiet vom 29.04.2991 können Sie auf der Website des Landratsamts München einsehen.

Unserem H2O kann kein anderes so leicht das Wasser reichen

✓  Natürlich reines Grundwasser
Wir fördern unser Wasser aus den Tiefen der Münchner Schotterebene. Auf seinem Weg von den Alpen bis zu uns wird es natürlich gefiltert und braucht daher nicht aufbereitet zu werden.

✓  Frei von Schadstoffen
Unser Wasser ist frei von gesundheitsgefährdenden Stoffen und unterschreitet deutlich sämtliche Grenzwerte der Trinkwasserverordnung.

✓  Kurze Wege und ständige Kontrollen
Kurze Wege, ständige Kontrollen und eine nachhaltige Wasser- und Forstwirtschaft sichern langfristig seine gleichbleibend hohe Qualität.

Wasserhärte: Härtebereich 3

Unser Wasser aus Hohenbrunn: 17,80 °dH (3,17 mmol/l)
M/Wasser der Stadtwerke München: 16,6 °dH (2,97 mmol/l)
Unser Wasser aus Hohenbrunn: 17,80 °dH (3,17 mmol/l)
Unser Wasser aus Hohenbrunn: 17,80 °dH (3,17 mmol/l)
Unser Wasser aus Hohenbrunn: 17,80 °dH (3,17 mmol/l)
M/Wasser der Stadtwerke München: 16,6 °dH (2,97 mmol/l)
Unser Wasser aus Hohenbrunn: 17,80 °dH (3,17 mmol/l)
Unser Wasser aus Hohenbrunn: 17,80 °dH (3,17 mmol/l)
Unser Wasser aus Hohenbrunn: 17,80 °dH (3,17 mmol/l)

Betreiben Sie oder Ihre Hausverwaltung eine dezentrale Enthärtungsanlage?

Diese ändert die Härte Ihres Wassers. Fragen Sie bitte den Hersteller oder den Betreiber der Anlage nach den aktuellen Inhaltsstoffen des an Ihrem Wasserhahn austretenden Wassers.

Aktuelle Trinkwasseranalysen

Hohenbrunn, Ottobrunn-West, Neubiberg-West, Riemerling-West und Luitpoldsiedlung, Wächterhof sowie das Gewerbegebiet Hohenbrunn und die MUNA (unser Wasser aus Hohenbrunn)

laut Prüfbericht Nr. 812453 (PDF), Stand 09/2016

Unser H₂O¹SWM M-Wasser²Grenzwert laut TrinkwV³
Analyse
Calcium83,6 mg/l83,5 mg/l-
Magnesium22,2 mg/l21,4 mg/l-
Natrium3,4 mg/l5,0 mg/l200 mg/l
Nitrat10,1 mg/l6,7 mg/l50 mg/l
Nitrit< 0,02 mg/l< 0,05 mg/l0,5 mg/l
Eisen< 0,005 mg/l< 0,02 mg/l0,2 mg/l
Uran0,0008 mg/l0,001 mg/l0,01 mg/l
Härtebereich/3, 17,8° dH,3, 16,6° dH,
-grad3,17 mmol/l2,96 mmol/l
pH-Wert7,587,56,5 bis 9,5

Drehen Sie Ihr Smartphone, um die Vergleichsdaten mit dem M/Wasser der Stadtwerke München zu sehen.

Ottobrunn-Ost und Riemerling-Ost (M/Wasser, Stadtwerke München)

Bitte informieren Sie sich auf der Website der Stadtwerke München.